h1

Rehbock

1. Juni 2010

Das mittelhochdeutsche Wort für Garten ist „hag“,  was sich heute noch im Wort „Gehege“ wiederfindet, also das eingefriedete Grundstück bedeutet. Nun dienen im Garten, anders bei einem Gehege, die Zäune weniger dazu, jemanden drinnen zu halten, als eher dazu, andere — Tiere oder Menschen — davon abzuhalten, das Grundstück zu betreten. Das Innenliegende soll geschützt werden vor der zerstörerischen Außenwelt.

Warum jetzt dieses sprachlich-philosophische Sinnieren? In den letzten Wochen schon habe ich bemerkt, dass meine Rosen im Garten hinter dem Haus nicht so richtig in Gang kommen. Bei genauerem Hinsehen wurde auch deutlich, warum: Fast alle Neutriebe sind bis zur Hälfte heruntergefressen, ein untrügliches Zeichen für Rehbesuch, da Rosen bei diesen großäugigen Feinschmeckern ganz oben auf der Speisekarte stehen. Und trotz aller Bemühungen ist es mir nicht gelungen, sie davon zu überzeugen, dass mein Garten nicht mehr zu ihrem Territorium gehört.

Dass sich die Tiere mit einer gewissen Dreistigkeit durch die Siedlung bewegen, war mir schon klar; auch dass sie nachts über die Terrasse marschieren, um auch hier an den frischen Rosentrieben zu naschen. Aber dass sie nun auch noch im Garten übernachten und friedlich das zuvor Vertilgte wiederkäuen, um mich dann frühmorgens unschuldig anzuschauen,  das hat mich schon überrascht. Nun rächt es sich, dass wir uns so lange nicht um den Weidezaun gekümmert haben, denn leichte Stromschläge sind das einzige, was sie abhält, will man nicht tatsächlich einen mannshohen Zaun um das gesamte Grundstück ziehen. Über unseren etwa ein Meter hohen Zaun springt so ein Tier aus dem Stand ….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s