h1

Schlachtfest

28. Januar 2009

Auf dem Feld hinter unserem Haus spielen sich manchmal dramatische Szenen ab. Die meisten bekommen wir wahrscheinlich gar nicht mit, einfach aus dem Grund, dass wir gar nicht zu Hause sind oder die betroffenen Tiere zu klein sind, um sie von unserem Esszimmerfenster aus zu beobachten.
Manchmal haben wir aber Glück wie vor einigen Wochen, als dieses Rudel Rehe wohl auf der Flucht vor den Jägern über die Koppel rannte (man beachte die zwei Albinos).

rehe1

Hin und wieder sehen wir auch den ein oder anderen Seeadler, der auf dem Feld nach Hasen Ausschau hält oder die Siedlung überfliegt, in der Hoffnung, dass jemand vergessen hat, die Kaninchen einzusperren. Das, was wir aber heute Nachmittag beobachten konnten, ist die absolute Ausnahme: Hinten auf dem Feld fand ein regelrechter Massenauflauf an Seeadlern statt, zeitweise tummelten sich dort bis zu acht der imposanten Vögel. Offenbar hatte einer einen Hasen geschlagen — danach sah die zerrupfte Beute jedenfalls aus der Ferne aus — und alle anderen wollten auch an dem Festmahl teilnehmen.
Alles lief so ab, wie im Tierfilm: Erst versuchten sich zwei Vögel die Beute gegenseitig in der Luft streitig zu machen, woraufhin der Kadaver auf die Erde fiel und gleich von einem dritten in Beschlag genommen wurde. (Natürlich hatte ich die Kamera in diesem Moment noch nicht bereit.) Über zwei Stunden lang wechselte das Bild immer wieder: Einer fraß, während die anderen in sicherer Entfernung auf ihre Chance warteten; zwischendurch schnappten sich ein paar mutige Krähen auch einen Happen oder einige Adler flogen wieder davon, um nach einiger Zeit wieder zurückzukehren. Dann wagten einige den Angriff und versuchten den Kollegen von der Beute zu verjagen. Irgendwann müssen wohl alle satt gewesen sein, denn sie flogen einer nach dem anderen fort und überließen den Rest den Krähen.

In so einem Moment wünscht man sich, dass man doch das Geld für ein richtig gutes Teleobjektiv hingelegt hätte ….

Advertisements

3 Kommentare

  1. Gratuliere zu dieser Beobachtung! Adler kriegt man hier nicht zu sehen. Krähen sind ja wohl bei jedem Kadaver zu finden. Ich hatte sie hier in der Nähe im vergangenen Winter bei einem toten Schwan beobachtet. Leider hatte ich die Kamera nicht dabei.


  2. Leider sehe ich das Rehbild nicht, aber die anderen, kleineren dafür. Nur, auch wenn es „Natur und das Leben ist“, ich kann mir nur mit Mühe derartige Szenen anschauen. Adler habe ich erst in den Bergen mal „live“ gesehen.
    Liebe Grüsse, Barbara


  3. „Leider sehe ich das Rehbild nicht“

    Ich auch nicht, dabei war es gestern noch da. Muss mal gucken ….



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s