h1

Strandkorbwetter

20. Februar 2008

Im letzten Jahr, kurz bevor unsere neue Terrasse vor der Vollendung stand, schlug mein mir Anvertrauter vor, doch einen Strandkorb dafür anzuschaffen. Meine erste Reaktion: „Meinst du wirklich? — Den nutzen wir doch gar nicht. Der steht doch nur rum und nimmt Platz auf der Terrasse weg.“ Meine zweite Reaktion: „Aber wenn du ihn so sehr wünschst, dann lass uns mal schauen.“ Der  meinerseits als sehr großzügig empfundene Hintergedanke war: „Du kannst ihn ja nicht immer nur die schweren Arbeiten machen lassen und dann gegenan reden.“

Seit letztem Sommer steht nun also dieser Strandkorb dort und wurde hauptsächlich als Kuschelecke von unserer Jüngsten genutzt. Immerhin.

Und nun war heute nach einem trüben Tagesbeginn mittags der Himmel aufgeklart, sodass mich beim Nachhausekommen strahlendster Sonnenschein empfing. Die Gartenmöbel sind natürlich noch eingemottet, aber da war ja noch der Strandkorb, von dem man nur die Hülle abstreifen musste. Ich brauche jetzt wohl nicht explizit zu erwähnen, wer den größten Teil des Nachmittags im Strandkorb verbrachte und sich beinahe einen Sonnenbrand holte. 🙂

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hallo Corinna,
    ja, so ein Strandkorb kann schon was Schönes sein. Wir haben ja auch schon seit Jahren einen am Teich stehen. Der fällt aber bald auseinander, wir werden uns wohl nach einem neuen umsehen müssen. (Auch die Wespen haben sich übrigens kräftig daran bedient und Material für ihren „Hausbau“ davon abgeraspelt – ist ja Naturkorb bei uns.)
    Am meisten nutzt ihn im Sommer mein Michi-Mann. Fast jeden Nachmittag nach der Arbeit muss er erst mal mit seinem Fläschchen Bier in „seinen“ Korb, Ruhe tanken, sich entspannen und sich die Nachmittagssonne auf den Bauch scheinen lassen.
    Mit ist das Teil ein bissel zu starr, ich mag die Liege lieber, auf der ich mich besser lang machen kann.
    Aber ich kann schon verstehen, dass du die Zeit in dem Teil genossen hast, ist man darin – besonders bei den augenblicklichen Temperaturen – doch schön windgeschützt und kann so besser die Sonne genießen.
    Und? Haste nun einen Sonnenbrand? 😉
    LG – Ulrike


  2. Für den Sonnenbrand hat es nicht ganz gereicht, aber immerhin für Sommersprossen …



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s