h1

Rhododendron

1. Oktober 2007

Vor etwa zwei Jahren hat mir eine Bekannte einen Rhododendron übereignet. Der Strauch sah damals recht traurig aus — unten völlig verkahlt, nur oben an den Triebspitzen noch einzelne Blätter. Irgendwo hatte ich gelesen, dass man Rhododendron problemlos zurückschneiden kann. Allerdings war ich nicht ganz so mutig, sondern habe erst einmal drei bis vier Äste bis 30cm über dem Boden abgeschnitten — schließlich musste der arme Busch ja noch anwachsen.

Ich hätte nicht so vorsichtig zu sein brauchen. An zwei Stellen sind in diesem Sommer kräftige Neutriebe erschienen, während der Rest des Busches weiter vor sich hinmickert. (Bestimmt hat auch der feuchte Sommer geholfen.) Also werde ich im nächsten Frühjahr nach der Blüte wieder die Schere zur Hand nehmen und den Rest stutzen. Jetzt im Herbst traue ich mich nicht, da ich nicht weiß, ob er dann eventuelle Fröste übersteht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s