h1

Tag des offenen Gartens

6. Juni 2007

Am 23. und 24. Juni ist es wieder soweit: Privatgärten in Norddeutschland öffnen ihre Pforten für alle Gartenfreunde am Tag des offenen Gartens. Da heißt es bummeln, fachsimpeln, Ableger erstehen und viele Ideen für die eigene Gartengestaltung gewinnen. Aus einem Hanggarten in Ascheberg, Kreis Plön, brachte ich die Idee mit, Drahtseile über die Terrasse zu spannen, damit die Ramblerrose daran entlangklettern und so nach und nach eine schattige Laube bilden kann. Aus anderen Gärten Ideen, was sich so mit Flechtzäunen alles anstellen lässt; z.B. ein Stützgerüst für die Brombeere zu bauen (hat leider nur zwei Jahre gehalten, aber für nächstes Jahr habe ich mir vorgenommen, die Paeonien auf diese Weise abzustützen) oder Mini-Zäune am Gemüsebeet, damit der Hund den Übergang vom Rasen zum Beet als Grenze erkennt, ohne dass man den Garten durch sperrige Anlagen verunzieren müsste (Der Zaun steht noch, wird aber wohl nach dem nächsten Winter erneuert werden müssen). Irgendwie muss ich noch herausfinden, wie ich, ohne Holzschutzmittel zu verwenden, die Weidenruten haltbarer machen kann, damit sie nicht so schnell verwittern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s