h1

Grün

8. Mai 2007

Endlich ist die lange Trockenzeit beendet. Der Regen hat allen Staub weggewaschen, sodass einen das frische Grün förmlich erschlägt. Selbst der Rasen, der schon einige gelbe Stellen zeigte, leuchtet wieder. Zudem kann man den Pflanzen beim Wachsen förmlich zuschauen — die Bartnelken, welche praktisch das Wachstum in den letzten Tagen eingestellt hatten, schieben jetzt eine zierliche Blüte nach der anderen hervor. Wenn es nicht zu sehr abkühlt, werden auch bald die ersten Rosen blühen. Extrem ungewöhnlich. Im letzten Jahr mussten wir bis Mitte Juni warten.

Mit dem Regen ist aber auch der Sturm wiedergekommen, sodass ich gar nicht so böse bin, dass meine Hand mir noch keine schweren Arbeiten erlaubt. Es ist sowieso viel zu ungemütlich, da einem der Wind an fast jeder Ecke des Gartens um die Ohren pfeift. Hoffentlich halten die Paeonien und der Rittersporn dem Wind stand. Wie jedes Jahr habe ich vergessen, rechtzeitig  eine Stütze einzuziehen, sodass es sein kann, dass ich am Ende der Woche eine Menge niedergedrückter Stauden wieder aufbinden muss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s