h1

Sturm mit Regen, aber ohne Schnee

22. März 2007

Wieder ein Tag, an dem draußen nichts zu machen ist. Das Sprichwort „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlecht angezogene Leute“ ist mir zwar bekannt, aber so ganz kann ich es mir nicht zu eigen machen. Wenn der Nordwestwind den eisigen Regen fast waagerecht gegen den Körper peitscht, dann ist es auch in einem Ganzkörpergummianzug — selbst wenn man einen hätte — äußerst ungemütlich. An sinnvolle Arbeiten im Garten ist sowieso nicht zu denken, da alles nur so vor Nässe trieft (Schade, dass die Schnecken nicht so schnell ertrinken).

Also ein guter Tag um Vorsätze für die weitere Gartenarbeit zu machen: Am Wochenende, wenn das Wetter besser werden soll, kommen die Gladiolen in den Boden. Ihnen macht leichter Frost nichts aus, sodass ich nicht bis Mai damit warten werde. Hoffentlich kann ich meine Markierungen vom Herbst noch erkennen. Damals hatte ich sie nach Farben sortiert, damit ich die Farben mit den anderen Stauden besser abstimmen kann. Außerdem werde ich so viele Dahlien wie möglich in Kübeln vorziehen, damit sie schon einen leichten Vorsprung vor den Schnecken haben. Wenn diese nämlich schon die Neutriebe bis zur Knolle hin abfressen, dann geht leicht auch schon mal eine ganze Pflanze verloren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s